FACE TO FACE

Junge Israelis, Palästinenser und Deutsche begegnen sich

in einem intensiven 8-Tage Seminar

17. - 25. September 2019

in der Jugendburg Rotenberg bei Heidelberg

mit zusätzlichen 4 nationalen Vor- und Nachbereitungstreffen

preparation German group 31.08. - 01.9.2019 Marburg

 

“Wenn du mit deinem Feind Frieden machen willst, musst du mit deinem Feind arbeiten”

Long Walk to Freedom - Nelson Mandela

Wie aber kann das gehen, wenn sich die palästinensische und die israelischen Gesellschaft zunehmend voreinander abschottet, jeweils gefangen im eigenen Narrativ aus Fakten, Fiktionen, Mythos, Realitäten, Propaganda und menschlichen Tragödien? Wie kann diese Verschanzung aufgeweicht werden, wenn beide Seiten nicht nur Angst um die eigene körperliche Sicherheit haben, sondern auch vor der sozialen Ausgrenzung innerhalb der eigenen Familie und des sozialen Umfelds, wenn sie dem „Feind“ begegnen?

FAB bietet einen geschützten Raum, wo die Teilnehmer aller drei Nationen – Palästinenser, Israelis und Deutsche – ihre tiefen Verletzungen miteinander teilen können und ihre Gefühle angesichts ideologischer Beeinflussung in kriegsähnlichen Situationen zum Ausdruck bringen können. Der Fokus unserer Arbeit liegt auf dem kollektiven Trauma, das alle drei Nationen erfahren haben: die Israelis im Holocaust, die Palästinenser in der Naqba (Katastrophe), der Vertreibung von ihrem Land 1948 und der andauernden Besatzung, und die Deutschen als Nachkommen von Tätern und Opfern des Nationalsozialismus.

Die Teilnehmer erforschen unter Leitung von erfahrenen professionellen Mediatoren die komplexe Wechselwirkung zwischen sozialer und persönlicher traumatischer Erfahrung. Mit Hilfe von interaktiven und kreativen Methoden unter Berücksichtigung der subjektiven Bereitschaft und der jeweiligen Gruppendynamik versuchen sie, die verschiedenen Narrative und die psychologischen und politischen Muster sichtbar werden zu lassen, die eine persönliche und soziale Empathie verhindern. FAB zeigt Wege, den „Anderen“ nicht mehr als Fremden und Feind zu betrachten und bietet Raum für eine persönliche und soziale Transformation.

Das Seminar wird von zusätzlichen nationalen Vor- und Nachbereitungstreffen begleitet.

Die Seminarsprache ist englisch.

Teilnehmergebühr: 150 € (ein Antrag auf Reduzierung ist möglich)

 

www.fab-friendshipacrossborders.net

contact: daniela.falkenberg(at)friendshipacrossborders(dot)net